Deutscher Kamerapreis 2017 in der Kategorie Schnitt geht an Chris

Werkschau vom 26. – 28. Juni 2017 veranstaltet vom Goethe-Intitut Brüssel

Wir arbeiten an ANMAßUNG (SUPERVISION)
mit der Puppenspielabteilung der Schauspielschule Ernst Busch und mit der JVA Brandenburg
(Recherche gefördert von MEDIA und Mitteldeutsche Medienförderung)

MUTTERGLÜCK ist fertig.

Unter dem Namen ZWEI WAISENKINDER UND IHR ERSTES KIND lief MUTTERGLÜCK als O-Ton-Hörstück am 11. März 2017, 9:05 Uhr auf MDR KULTUR und RBB KULTURRADIOHier ist es noch zu hören.

Deutschlandradio Kultur wiederholt KLEINSTHEIM am 19. August 2017, 18:05 Uhr und sendet dann, am 26. August 2017, 18:05 Uhr,  ZWEI WAISENKINDER UND IHR ERSTES KIND mit anschließendem Gespräch.

3sat zeigt MUTTERGLÜCK als Film in seiner Mediathek.
Festivalpremiere war auf der Duisburger Filmwoche  am 08. November 2016.

facebook.com/mutterglueckfilm 

DVD ist ab sofort verfügbar.

Mutterglück_wrightkolbe_c_stefan_kolbe_2016_04


PFARRER im Fernsehen als PFARRER WERDEN
MDR  am 11. Juni 2017, 22:45 Uhr.

mehr zum Film
facebook.com/pfarrerfilm

DVD und Plakat zu beziehen im Handel und direkt über Edition Salzgeber

PFARRER als Hörstück
auf Deutschlandradio Kultur am 16. März 2016, 00:05 Uhr

PFARRER_plakat

in der Cargo-Ausgabe 21:
>Zwei Dinge muss jeder Mensch für sich allein schaffen: Sein Glauben und sein Sterben.< So lautet das Motto, das als Zitat Martin Luthers am Anfang des neuen Dokumentarfilms von Stefan Kolbe und Chris Wright steht. Ein Luther-Zitat mag in diesem Zusammenhang nicht bemerkenswert sein; es bezeichnet aber etwas über den konkreten Film hinaus, weil es sich, als Motto, anderen Filmen von Kolbe und Wright voranstellen lässt. Vielleicht sogar dem ganzen Werk. Und dieses Werk ist bemerkenswert.
>Vielleicht ist da was<
Über die Dokumentarfilme von Stefan Kolbe & Chris Wright
von Matthias Dell
zum cargo-Artikel

Die taz schreibt anlässlich der Werkschau Wright/Kolbe im Arsenal von der Magie der Anerkennung und das Neue Deutschland vom Erbe der Arbeit

Es geht gar nicht um Kolbe/Wright versus Béla Tarr.
Matthias Dell, Jutta Brückner und Thomas Heise über die Vergabe des Konrad-Wolf-Preises 2011 im Freitag

Silber als Film des Jahres 2011 von Silvia Hallensleben im Tagesspiegel für KLEINSTHEIM

Filme von Wright & Kolbe auf DVD kaufen

TECHNIK DES GLÜCKS, DAS BLOCK und KLEINSTHEIM in der Videothek